skip to content

Sprachförderung DaZ an saarländischen Schulen

Die Sprachförderung Deutsch als Zielsprache (DaZ) des Paritätischen Bildungswerks Rheinland-Pfalz/Saarland gGmbH (PBW) ist in allen Schulformen des Saarlandes im Auftrag des Ministerums für Bildung und Kultur (MBK) angesiedelt.

Ziel der Sprachförderung DaZ ist es, Schülerinnen und Schüler (SuS), die nicht über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen, zu fördern und ihnen die selbstständige und erfolgreiche Teilnahme am Regelunterricht zu ermöglichen und zu erleichtern.

So fördert z.B. das Programm „Früh Deutsch lernen“ Kinder vor und nach der Schuleingangsphase.

Auch während der weiteren Grundschuljahre und an den weiterführenden Schulen werden zugewanderte oder geflüchtete Kinder und solche mit Migrationshintergrund von den Sprachförderlehrkräften für DaZ beim Erwerb der Deutschen Sprache gefördert. Gute Sprachkenntnisse sind der Schlüssel für das Verständnis aller Unterrichtsfächer und die Grundlage für den beruflichen Werdegang.

Zudem bietet das PBW an den Berufsbildungszentren (BBZ) Sprachförderung DaZ an.

Die Aufsuchende Beratung (AB) ist eine Einrichtung des PBW gemäß §6(3) des Kooperationsvertragsmit dem MBK.

Die AB der Schuleingangsphase übernimmt Frau Nicole Mathieu-Klos, die der weiterführenden Schule Frau Yvonne Symonds.

Frau Mathieu-Klos und Frau Symonds besuchen die Sprachförderlehrkräfte während des Förderunterrichts an den Schulen und beraten sie hinsichtlich der Weiterentwicklung ihrer Tätigkeiten bzw. Verbesserung ihrer Arbeitssituation.

Darüber hinaus stehen die Beraterinnen auch den DaZ-Teams und Schulleitungen an den verschiedenen Schulstandorten bei der Entwicklung von Sprachförderkonzepten zur Verfügung und stehen im Austausch mit dem Beratungszentrum DaZ des LPM und MBK.

 

 

Wir werden gefördert vom:

Team

 

 

 

Up
K