aktualisiert am 06.10.2017


Gender und Games
Rollen- und Geschlechterdarstellungen in digitalen Spielewelten
Workshop am 28. September 2017


Workshop für Mitarbeiter_innen saarländischer Jugendhilfeeinrichtungen

Donnerstag, 28. September 2017, 13.00 - 16.30 Uhr
Katholische Familienbildungsstätte, Ursulinenstraße 67, 66117 Saarbrücken

Muss ein Held eigentlich immer groß und muskulös sein? Und warum sind es stets Frauen, die in entlegenen Schlössern auf ihre Rettung warten?

Digitale Spiele sind in den vergangenen Jahren wiederholt für stereotype Geschlechterdarstellungen kritisiert worden. Oft fallen diese aber gar nicht auf den ersten Blick auf, weil ihre Rezipient_innen so sehr an bestimmte Vorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit gewöhnt sind. Gerade bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wird dies immer wieder deutlich.

Weitere Informationen sowie den Anmeldebogen finden Sie hier:

Gender und Games

  Kommentar Drucken