aktualisiert am 27.09.2018


Als Mann in der Kita
Studientag für Männer, die in der Kita arbeiten


Das Paritätische Bildungswerk bietet seit einigen Jahren Studien- und Reflexionstage für männliche Erzieher im Kita-Bereich an.

Neben einem wechselnden, fachlichen Input, bietet jeder Studientag Raum für kollegialen Austausch, Vernetzung und Selbstreflexion: 

Die Einsicht setzt sich immer mehr durch: Kinder brauchen Männer - für ihre emotionale und kognitive Entwicklung, als Spiel- und Ansprechpartner, zum Raufen und Anlehnen, zur Ausbildung der geschlechtlichen Identität. Männer sind nicht nur als Väter, sondern auch als professionelle Erzieher notwendig.

Männer in der Arbeit mit Kindern werden von politisch Verantwortlichen, Einrichtungsträgern, Leitungen und Eltern oftmals gewünscht. Aber es gibt auch eine andere Seite: Geschlechtsgenossen ziehen mitunter schon mal die Männlichkeit in Zweifel, unterstellen „Weicheiqualitäten“ oder man(n) gerät unter Generalverdacht.

Es tut gut, sich unter Männern, die in diesem von Frauen dominierten Arbeitsfeld tätig sind, auszutauschen. Es tut gut, mit anderen Männern die Arbeitsbedingungen, die berufliche Rolle, die Erwartungen von Leitung, Kolleginnen und Eltern zu diskutieren.

Die kollegiale Unterstützung und Vernetzung ist wichtig, wenn man(n) seine männliche Rolle in der Einrichtung auch kraftvoll zeigen will. Auf dieser Grundlage soll die Fortbildung Männern in Kitas die Möglichkeit bieten,

…sich selbst, ihre Haltungen und Wünsche zu reflektieren,
…mit anderen Männern in einen Austausch zu kommen,
…die Arbeit mit Jungen und Mädchen, die Beziehung zu Kolleginnen und die Arbeit mit den Eltern in den Blick zu nehmen,
…einen fachlichen Austausch über die Kompetenzen und Probleme männlicher Mitarbeiter zu führen,
…Strukturen für eine dauerhafte Vernetzung zu besprechen.


Die Studientage werden in der Regel 2-mal jährlich zu festen Terminen angeboten.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Fachstelle Jungenarbeit
Stephan Wolsdorfer Tel.: 0681 92660 -22
Mail: s.wolsdorfer@quarternet.de 



Kommentar Druckversion